N-Bank Fördermittel

Die NBank unterstützt den Immobilienerwerb und die Modernisierung über verschiedene Programme. Diese sind u.a.:

  • Neubau, Aus-/ Umbau und Erweiterung sowie Kauf und Erwerb in Zusammenhang mit Modernisierung von selbst genutztem Eigentum für (zusätzlichen) Wohnraum.
  • CO2-Minderung, Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien durch Maßnahmen an bestehenden älteren Mietwohnungen.
  • CO2-Minderung, Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien durch Maßnahmen an älteren selbst genutzten Eigentum.
  • Erwerb und Modernisierung von Wohnungen zur Selbstnutzung in Fördergebieten, vor allem in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf.

Ob eine Förderung über die NBank möglich ist, hängt vom Einkommen, der Art der Beschäftigung, der Anzahl der Kinder und dem Familienstand ab. Häufig sind die Förderbedingungen dabei wie folgt:

Wie wird gefördert?

Für Kosten, die je Wohnung mindestens 10.000 Euro und max. 75.000 Euro betragen, wird ein Darlehen in Höhe von 40 % der Gesamtkosten gewährt. In Ausnahmefällen kann ein Darlehen in Höhe von 85 % der Gesamtkosten gewährt werden, wenn das daraus resultierende Darlehen den Betrag von 25.000 Euro nicht übersteigt. In diesen Fällen ist das Darlehen mit 2 % zu verzinsen und mit anfänglich 5 % zu tilgen. Da diese Bedingungen sind nicht leicht zu verstehen sind, . Die Gesamtkosten setzen sich zusammen aus:

  • den Kosten der energetischen Modernisierung zur CO2-Minderung und Energieeinsparung,
  • den Kosten für Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien,
  • den Kosten der weiteren Modernisierung nach § 16 Abs. 3 Wohnraumförderungsgesetz.

Modernisierungsmaßnahmen unter 10.000,00 Euro werden nicht gefördert.

Welche Sicherheiten sind erforderlich?

Es sind grundpfandrechtliche Sicherheiten von Ihnen zu stellen. Die Absicherung kann durch eine nachrangige Grundschuld erfolgen. Bei Darlehen bis zu 20.000,00 Euro kann auf eine grundbuchliche Absicherung verzichtet werden.

Welche Konditionen gelten?

Zinsen

1. bis 10. Jahr 0,0 %

Zinsen

ab dem 11. Jahr 4,0 %

Tilgung

ab dem 1. Jahr 2,0 %

Eine Tilgungserhöhung wegen geringerer Restnutzungsdauer der Wohnung bleibt vorbehalten.

jährlicher Verwaltungskostenbeitrag:
Grundsätzlich vom Darlehensursprungsbetrag 0,5 %
Nach Tilgung der Hälfte des Darlehens 0,25 %

Bearbeitungsentgelt:
Generell 1 % des Darlehensbetrages